Gundermann  (oder Gundelrebe)

 

Fundort:

Wildwiesen, Wegränder, Gebüsche und Wälder, liebt schattige bis halbschattige, nährstoffreiche und mäßig feuchte Böden.

 

Sammelzeit:

März bis Juni

 

Ernte und Verarbeitung:

Die Blätter lassen sich das ganze Jahr über als Zutat zu Quarkaufstrich, Kräuterbutter, Gemüsegerichte, Suppen und Salate verwenden. Frischer Gundermann, fein geschnitten, gibt Quark, Butter oder Frischkäsen einen würzigen Geschmack.

 

Wirkung:

Entzündungshemmend, Blase und Niere anregend, harnsäurelösend, stoffwechselfördernd, schleimlösend, hilft bei schlechtheilenden Wunden, chronischem Schnupfen und chronischem Husten.

 

Wichtigste Inhaltsstoffe:

Flavonoide, ätherische Öle, Glechomin (Bitterstoff), Saponine, Lektine, Marrubiin und Gerbstoffe

 

Rezepte:

 


Gundermann im April/Mai