Bärlauch

 

Lateinischer Name:

Allium ursinum

 

Andere Namen:

Bärenkraut, Bärenlauch, Hexenknofel, Hexenzwiebel, Hexenzwiefel, Juden-zwiebel, Rams, Ramschel, Ramsel, Ramsen, Ränsel, Teufelsknoblauch, Waldherre, Waldknoblauch, Waldlauch, Wilder Knoblauch, Wilder Knofel, Wurmlauch, Zigeunerzwiebel, Zigeunerlauch

 

Pflanzengattung:

Amaryllisgewächse

 

Vorkommen:

Wächst in schattigen Buchen- und Laubmischwäldern.

 

Merkmale:

Starker Knoblauchsduft, 15 - 30 cm hohe Zwiebelpflanze, Blätter deutlich gestillt

 

Sammelzeit:

März bis Juni (Zwiebeln bis August)

 

Sammelgut:

 

Blätter (vor der Blüte), Blütenknospen, Blüten, Zwiebeln 

 

Verwendung:

Die Pflanze ist komplett essbar, genutzt werden aber vorwiegend die frischen Blätter zum Würzen von Salaten, Suppen und Quark, für Kräuterbutter und Pesto.

 

Die Blütenknospen legt man in Essig und Öl ein und die Blüten zieren deftige Speisen.

 

Warnung!

siehe Verwechslungsgefahr

 

Wichtigste Inhaltsstoffe:

Schwefelhaltige ätherische Öle, Allicin, scharfe Senfölglykoside und Vitamin C, sowie Eisen, Mangan, Magnesium, Selen und verschiedene Mineralsalze wie Kalium, Kalzium und Phosphor

 

 

Wirkung:

Anregend, antibakteriell, appetitanregend, blutreinigend, cholesterinsenkend, durchblutungsfördernd, entgiftend, entzündungs­­hemmend, kräftigend, krampflösend, tonisierend, verdauungsanregend

 

Hilft bei:

Die Schwefelverbindungen der Pflanze wirken gegen Entzündungen, Bluthochdruck und hohe Blutfettwerte.

Allicin, das beim Zerkleinern der Blätter frei wird, hilft bei Infektionen.

Bei Blähungen und Verdauungsstörungen kann Bärlauch lindernd helfen.

Appetitlosigkeit, Arterienverkalkung, Arteriosklerose, Bronchitis, Darmparasiten, Darmsanierung, Frühjahrsmüdigkeit, Hautproblemen

 



Bärlauch Ende Februar

Bärlauch im März

Bärlauch im April

Giftiger Aronstab dazwischen!

Bärlauch im Mai


Verwechslungsgefahr:

 

Bärlauch (links) und Aronstab (rechts)

 

Beim Sammeln unbedingt darauf achten, dass nicht der Aronstab versehentlich im Korb landet, da dieser zeitgleich mit dem Bärlauch wächst.


Video:

Unterscheidung: Bärlauch von Maiglöckchen

Unterscheidung: Bärlauch von Herbstzeitlose

Unterscheidung: Bärlauch von Aronstab


Letzte Aktualisierung: Februar 2019